Direkt zum InhaltDirekt zur Navigation

Navigation

Katja Hahn, Master of Science

Publiziert: 14.10.2015
KatjaHahn_small.png
Preis des FBTI für Masterarbeiten 2015

Der Preis des Fachbereichstags Informatik (FBTI) in der Kategorie Masterarbeit ging 2015 an die Absolventin M.Sc. Katja Hahn der Fakultät Informatik, Mathematik und Naturwissenschaften der HTWK Leipzig für ihre Masterarbeit zum Thema "Robust Static Analysis of Portable Executable Malware". Damit wurde ihre Arbeit als beste Masterarbeit der HAW Deutschlands des Jahrgangs 2014/2015 in der Kategorie Informatik gewürdigt. Die Verleihung erfolgt auf der Jahrestagung des FBTI am 12.10.2015 an der Ostfalia HAW in Wolfenbüttel.


Die Masterarbeit von Frau Katja Hahn beschäftigt sich mit der Analyse von Schadsoftware, die auf dem Portable-Executable-Format basiert. Die Analyse der PE-Dateien erfolgt statisch, d.h. ohne diese auszuführen.

Sie programmierte eine Bibliothek PortEx, die PE-Dateien analysiert, indem sie u.a. robustes Parsen, Detektion von Anomalien, Visualisierung der Dateistrukturen, Auffinden von Packprogrammen und verteilt eingebetteten Dateien realisiert. Bekannte Gegenmaßnahmen der Programmierung von PE-Dateien gegen statische Analyse wurden umgangen. Die Bibliothek PortEx ist unter Benutzung von Scala und Java entwickelt worden. PortEx wurde anhand von großen Datenmassiven von Schadsoftware im PE-Format bzw. von garantiert sicheren Dateien mit den existierenden Bibliotheken pefile, PEStudio, pev durch typische Robustheittests qualitativ verglichen.

Darüber hinaus gestattet PortEx eine tiefe statistische Analyse von PE-Schadsoftware im Vergleich zu nichtinfizierten Dateien. Frau Katja Hahn konnte 26 neue Typen von positiven und negativen Indikatoren (Booster, Stopper) herausarbeiten, nach statistischen Schwellenwerten. Insgesamt leistete Frau Katja Hahn mit ihrer Masterarbeit einen signifikanten Beitrag zur Virenforschung.

Zahlreiche Studierende unserer Fakultät haben während des Studiums hervorragende Leistungen erbracht und wurden mit Preisen für ihre wissenschaftlichen Leistungen  ausgezeichnet.