Direkt zum InhaltDirekt zur Navigation

Navigation

B.Sc. Aruscha Kramm für den ARD/ZDF Förderpreis »Frauen + Medientechnologie« 2018 nominiert

Publiziert: 20.06.2018
mime-attachment.jpg

Mit dem ARD/ZDF Förderpreis »Frauen + Medientechnologie« werden seit inzwischen zehn Jahren die besten jungen Wissenschaftlerinnen mit Abschlussarbeiten im medientechnologischen Themenbereich ausgezeichnet. Dabei werden aus allen eingereichten Arbeiten zunächst 10 Kandidatinnen für den Förderpreis nominiert.

In diesem Jahr hat es erneut eine Studentin der HTWK, Frau B.Sc. Aruscha Kramm, in die Runde der Nominierten geschafft. Frau Kramm studierte bis 2017 an der Fakultät IMN Medieninformatik. Ihre eingereichte Bachelorarbeit befasst sich mit dem Thema Barrierefreiheit in mobilen Applikationen - Implementierung einer Sprachsteuerung und wurde von Prof. M. Frank (FIMN) sowie M.Sc. Franziska Rumpelt (MDR) betreut. Frau Rumpelt war 2013 selbst mit ihrer Masterarbeit unter den Preisträgerinnen des Förderpreises und arbeitet heute beim MDR. 

Frau Kramm arbeite aktuell als iOS Developer als studentische Hilfskraft ebenfalls beim MDR. Für Oktober strebt sie ein Masterstudium an.

In der nächsten Juryrunde bis zum 15. Juli 2018 werden aus den Nominierten die drei diesjährigen Preisträgerinnen ausgewählt. Die öffentliche Preisverleihung findet am 31. August 2018 auf der IFA in Berlin statt.

Pressemitteilung zum ARD/ZDF Förderpreis »Frauen + Medientechnologie«
Pressemitteilung der HTWK

Nachrichten RSS
  • 28.08.2018
    Studierendenkonferenz SKILL 2018 in Berlin
    Die Studierendenkonferenz Informatik findet dieses Jahr am 26. ...
    Weiterlesen