Direkt zum InhaltDirekt zur Navigation

Navigation

ProKooperation

Logo_Prokooperation

Initiiert durch das Projekt „ProKooperation“ kooperiert die HTWK Leipzig seit 2014 mit der Universität Leipzig zur gegenseitigen Bereicherung der Studienangebote und um kooperative Promotionsverfahren und Abschlussarbeiten auszubauen.

Durch die Kooperation mit der Universität Leipzig profitieren Masterstudierende der Informatik und Medieninformatik an der HTWK Leipzig von einem breiteren Themenspektrum. Die Kooperation beinhaltet drei Optionen:

  1. Kooperativ studieren: Ausgewählte Module können an der Universität Leipzig belegt und an der HTWK Leipzig zur Anrechnung gebracht werden.
  2. Kooperative Masterarbeiten schreiben: Die Masterarbeit kann kooperativ angefertigt werden, indem die Betreuung gemeinsam von der HTWK und der Universität Leipzig erfolgt.
  3. Kooperativ promovieren: Die Promotion wird gemeinsam von der HTWK und der Universität Leipzig betreut.

Kooperativ studieren

Die Auswahl an kooperativen Modulen erfolgt aus den Mastercurricula Informatik und Wirtschaftsinformatik der Universität Leipzig.


Die an der Universität Leipzig erworbenen Leistungspunkte können an der HTWK Leipzig zur Anrechnung gebracht werden und Studienleistungen aus dem eigenen Curriculum ersetzen. Der Leistungsimport ist dabei auf maximal 18 ECTS im Sinne der Anrechnung beschränkt. Die an der Universität Leipzig erworbenen Leistungspunkte aus Kooperationsmodulen i.H.v. fünf ECTS können an der HTWK Leipzig mit jeweils sechs ECTS als Ersatz für ein Wahlpflichtmodul angerechnet werden, erworbene Leistungspunkte aus Kooperationsmodulen i.H.v. zehn ECTS können mit jeweils zehn Leistungspunkten als Ersatz für ein Wahlpflichtmodul angerechnet werden.

Die geöffneten Universitätsmodule werden im OPAL-Kurs „ProKooperation“ bekannt gegeben.

Ihre Vorteile:

  • Einblicke in Themenschwerpunkte erhalten, die außerhalb des Angebots der eigenen Hochschule liegen.
  • Erweitertes Modulangebot für Studierende beider Hochschulen.
  • Kontakte zu Studierenden und Lehrenden der Kooperationshochschule knüpfen.
  • Interessante Fachgebiete für mögliche kooperative Abschlussarbeiten oder   Promotionen finden.
  • Kennenlernen der Kooperationshochschule als Arbeits- und Lernumgebung.

Das Einschreibeverfahren

Die Anmeldung zu den kooperativen Modulen findet über den OPAL-Kurs „ProKooperation“ statt. Bitte nutzen Sie zur Anmeldung Ihre Login-Daten der HTWK Leipzig, ITSZ.

Nach erfolgreicher Anmeldung zu den kooperativen Modulen müssen Sie sich als Parallelstudent/Parallelstudentin an der Universität Leipzig immatrikulieren. Der Semesterbeitrag ist dabei lediglich an der HTWK Leipzig zu entrichten.

Die Teilnahmekapazitäten am kooperativen Studium sind pro Modul und in der Gesamtanzahl begrenzt.

Weitere Informationen, die Modulauswahl der kooperativen Module sowie die Einschreibefristen finden Sie im OPAL-Kurs „ProKooperation“.

Kooperative Abschlussarbeiten

Das kooperative Schreiben der Abschlussarbeit ermöglicht es den Studierenden, neue Fachgebiete an der Kooperationshochschule zu finden und in diesen zu forschen. Die Betreuung erfolgt hierbei durch jeweils eine/n Betreuer/in der HTWK und der Universität Leipzig. Eine kooperative Masterarbeit kann idealerweise als Vorstufe zu einer kooperativen Promotion genutzt werden.

Kooperative Promotionen

Vor allem für Fachhochschulabsolvierende ist eine kooperative Promotion von Interesse, da grundsätzlich nur Universitäten das Promotionsrecht innehaben. Auch können abweichende bzw. ergänzende Themenschwerpunkte angeboten werden. Die kooperative Promotion wird gemeinsam von der HTWK und der Universität Leipzig betreut, dabei gilt die Promotionsordnung der Universität Leipzig.

Für eventuelle Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Studiendekane.

Ansprechpartner HTWK:

Telefon: +49 (0) 341 3076-6398
Mail: michael.frank [at] htwk-leipzig.de

Logo_HTWK.png