Direkt zum InhaltDirekt zur Navigation

Navigation

Global Game Jam 2019 - Rückblick

Vom 25. bis 27. Januar ging es beim 9. Leipzig Jam für die teilnehmenden Programmierer, Grafiker, Designer und Musiker im Lipsiusbau der HTWK wieder einmal hoch her: gut organisiert und konzentriert war in 48 Stunden ein lauffähiges Computerspiel zu entwickeln. Der Leipzig Jam ist dabei Teil des weltweit an verschiedenen Orten stattfindenden Global Game Jam, den es bereits seit 11 Jahren gibt.

Das Thema, welches in der jeweiligen Zeitzone um 17.00 Uhr bekannt gegeben wurde, lautet in diesem Jahr "What home means to you" und wurde von den Leipziger Teilnehmern sehr kreativ interpretiert. Von der Version 'Ich sitze hier, um ein Spiel zu programmieren und zu Hause läuft die Miete weiter' über Sujets, welche das Heim als komfortable, im Zentrum stehende Persönlichkeits-Ikone betrachten bis hin zum fernen Sehnsuchtsort, der zu finden und zu erreichen war, kamen die verschiedensten Ideen vor.

Insgesamt sind 7 Computerspiele durch die 22 Teilnehmer des Leipzig Jam entstanden.

"Die Qualität der Spiele war in diesem Jahr, dank hervorragender Teamarbeit, bemerkenswert. Studierende sollten diese Möglichkeit, Fähigkeiten in der Softwareentwicklung zu erlernen, unbedingt nutzen." meint Prof. Bastian, Mitorganisator der Veranstaltung an der HTWK.

Dennoch stand auch in diesem Jahr das Vergnügen am gemeinsamen gestalterischen Tun an erster Stelle. Und wie beim olympischen Gedanken blieben Platz und Sieg eher zweitrangig.

Alle Spiele des weltweiten Global Game Jam können kostenlos heruntergeladen und gespielt werden.

Artikel auf LVZonline

Nachrichten RSS
  • 19.02.2019
    SKILL 2019 - Call for Papers
    Weiterlesen
  • 08.02.2019
    Lisa Möller, Master of Science
    Preis des Fördervereins der HTWK 2018
    Weiterlesen
  • 04.02.2019
    OSCAR für Prof. Karsten Weicker
    Weiterlesen